Samstag, 31. August 2013

Vor 125 Jahren

Lang schon ist es her,
Dass Jack the Ripper
In finsterer Nacht
Frauen umgebracht.
Immer er entkam!
Grad heut denk ich dran.

31. Augsut 2013

© Karl Hackelbusch

Eklat

Verfassungsgericht oder Gesetz
Deutschem Militär Schranken setzt.
So kam im Syrienkonflikt
Mit wahrhaft unverhofftem Glück
Angela Merkel taktierend davon,
Im Gegensatz zu David Cameron,
Der mit Kriegstreiberei
Einen Eklat führte herbei:
Er konnte das Parlament nicht nötigen,
Den Kriegseinsatz zu bestätigen;
Es nicht mit diesen Argumenten
Vom Spionageskandal ablenken.
Ohne Not geriet so in Gefahr
Englands Bündnis mit Amerika.
Nur Frankreich noch zur Seite
Droht Obamas nächste Pleite:
Putin fest und unverrückbar
Stärke zeigt den USA.

29. August 2013

© Karl Hackelbusch

Freitag, 30. August 2013

Abschiebung

Jede Partei sagt im Programm,
Worauf ihr Wähler zählen kann
Und die Quintessenz daraus
Drückt sie mit ihrem Namen aus:
Führt darin sie Christlichkeit,
Verspricht sie uns Warmherzigkeit!

Bisher auf Niedersachsens Thron
bestimmte mit die Christliche Union.
Der Menschenrechtler-Chor
Warf ihr am allermeisten vor,
Dass sie gegen jede Nächstenliebe
Asylbewerber herzlos abschiebe!

Nun, da Rot-Grün regiert,
Wurde das Verfahren reformiert.

30. August 2013

© Karl Hackelbusch

Obatin

Mit dem Nobelpreiskandidaten
Und dem lupenreinen Demokraten
Steht es wirklich nicht zum Besten,
Denn auf ihren weißen Westen
Ließ die Tagespolitik
Flecken pestilent zurück.

In ihr tägliches Gebet
Schließen sie, so oft es geht,
Ihre Segenswünsche ein,
Um von Schuld sich zu befrei'n;
Hoffend dass das Lebensglück
Pussy Riot und Manning kehrt zurück!

29. August 2013

© Karl Hackelbusch

Donnerstag, 29. August 2013

Justiz

Systembedingt die Justiz schwer
Folgt dem Zeitgeist hinterher;
Urteilt als billig und gerecht,
Was mancher nicht mehr glauben möcht.

Meinungstausch im Netz ist Grund
Moralischer Veränderung:
Gewohnheiten rasch verschwinden,
Ohne dass sich Regeln finden,

Um neue Freiheit zu umfassen,
Sie zur Last nicht werden lassen.
Die Trägheit im Justizsystem
Ist so auch positiv zu sehn.

29. August 2013

© Karl Hackelbusch

Selbstbestimmung

Die Reise, die dein Leben nimmt,
Ist nur bedingt von dir bestimmt.
Bei der Geburt zwar bist dabei,
Doch nur zum Tod die Wahl hast frei.
Ja, selbst diese Chance vergeht,
Wenns Schicksal dem entgegensteht.

Neben den sozialen Zwängen,
Die dich zur Entscheidung drängen,
Fehlende Reife oder Demenz
Dir die Lebenszeit begrenzt,
In der dir bleibt Gelegenheit
Für deine Selbstbestimmbarkeit.

27. August 2013

© Karl Hackelbusch

Der Glaube

Die Sprachlichkeit ist eingeschränkt
Beim Ausdruck dessen, was man denkt;
Und der Gedankenhorizont
Umschließt nur, was die Sprache formt.

Der Mensch, trotz aller Phantasie,
Beseitigt die Barriere nie,
Die ihn evolutionsbedingt
In festgefügte Grenzen zwingt,

Und fällt auf seinen Irrtum rein,
Der Glaube wird ihm Hilfe sein.

12. August 2013

© Karl Hackelbusch

Bensersiel

Hallo Leute, habt ihr gelesen,
In Bensersiel ist Hauptsaison – gewesen!
E-Coli Bakterien am Strand,
Wie in 'nem Entwicklungsland!
Verstreute eine Laune der Natur
Bei uns die bösen Keime nur?
Die Vermieter sind empört:
Ein guter Ruf ist schnell zerstört!
Gesperrt das Urlaubsparadies,
Weil man es verkommen ließ?
Ein Schelm, der meint, es sei die Gülle,
Die durchs Tief zur Nordsee spüle.

4. August 2013

© Karl Hackelbusch

Kulturbetrieb

Die Botschaft und der Autor fremd:
Prompt sind die Medien gehemmt!
Nicht lektoriert und unzensiert
Heißt: Vorsicht, damit nichts passiert!
Lobbyfreie Literatur
Birgt Risiko und Arbeit nur.
Der Kulturbetrieb erhört
Nur, was sich tausendfach bewährt.
Elitär und arrogant
Wird neues Potenzial verkannt.

12. August 2013

© Karl Hackelbusch

BND

Der BND späht in Afghanistan
Nach Handydaten über Taliban
Und vermittelt sie von da
Der NSA in USA.

Bündnistreu sowie devot
Wird schuldig er am Tod
Der von ihm Aufgespürten
Und vermeintlich Überführten:

Im demokratischen Amerika
Sind Rechte nicht für Feinde da.
Die werden praktisch auf Verdacht
Mit Drohnen einfach umgebracht.

12. August 2013

© Karl Hackelbusch

Mindestlohn

Im bundesdeutschen Wunderland
Job-Förderung hat höchsten Rang.
Wer sollte daran etwas kritteln?
Alle Stellen lassen sich vermitteln.
Die Überalterung: bei uns egal!
Sinkende Geburten: auch nicht fatal!
Der Statistik wie zum Hohn:
Arbeitnehmerexplosion!
Wo kommen die auf einmal her?
Denn tatsächlich sind's nicht mehr.
Der Trick zur Steigerung der Zahl
Ist so einfach wie genial:
Der Lohn dem Weltmarkt angeglichen
Und die Gewinne eingestrichen!
Wenn's Geld nicht reicht zum Leben,
Gibt's den zweiten Job daneben.
Die Regierung fördert das System,
Will vom Mindestlohn nichts seh'n.

12. August 2013

© Karl Hackelbusch

Kalenderblatt

Heute sah ich Hesperiden
Lustlos sich im Tanze wiegen
Im Kreis um Gaias Apfelbaum,
An dem, wie im bösen Traum,
Sich wand die Schlange blauen Tons:
Ein Gemälde von Burne-Jones.

29. August 2013

© Karl Hackelbusch

Guardian

Die Briten haben ein Problem:
Die Pressefreiheit des Guardian.
Der publiziert so nach und nach,
Nicht nur den USA zur Schmach,
Infos, die konnte sich erspähen
Whistleblower Edward Snowden.

Ihr bester Freund, Amerika,
Sieht terroristische Gefahr
Und setzt die Briten unter Druck,
Schnell zu beenden diesen Spuk:
Cameron fordert die Daten ein,
Ohne dazu im Recht zu sein.

Als der Guardian nicht pariert,
Wird der Geheimdienst aktiviert;
Und dieser löscht im Pressehaus
Die Speichermediendaten aus!
Für zweifelhafte Sicherheit
Ist man zur Rechtsbeugung bereit!

So offenbart sich eklatant
Die wahre Macht in Engeland
Und deutlich entpuppt sich die
Als Fährnis der Demokratie!
Alle Welt ist hell empört,
Nur von Frau Merkel man nichts hört.

21. August 2013

© Karl Hackelbusch 

Vor der Wahl

NSA Affäre ausgesessen,
Atomendlager fast vergessen,
PKW-Maut vorgesehen,
Bankenaufsicht ungeschehen,
Energiewende gestört,
Soli jedoch prolongiert,
Mindestlöhne abgelehnt,
Rüstungsexport ausgedehnt,
Rentenlücke nicht pariert,
Kinderarmut ignoriert,
Schuldenabbau zurückgestellt,
Bürger Griechenlands verprellt,
Syrien längst preisgegeben,
Ägypten demnächst abgeschrieben:

Die Kanzlerin macht allen Mut:
Ihre Politik sei denkbar gut!
 
24. August 2013 

© Karl Hackelbusch

Mittwoch, 28. August 2013

Peer Steinbrück

Peer Steinbrück ist jetzt wohl verrückt,
Weil er im Wahlkampf sich anschickt,
Zu kandidieren gegen die
Kanzlerin der Sympathie:
Die thront im gut bestellten Haus.
Mein lieber Peer, da wird nichts draus!

Dir helfen keine Argumente,
Wie man es besser machen könnte!

Der Atomausstieg hat sie gelehrt:
Die eigne Meinung ist nichts wert.
Mit der Erfahrung hängt geschwind
Die Fahne nur sie nach dem Wind;
Und Wählergunst ist sicher ihr.
Mein lieber Peer, das merke dir!

26. August 2013

© Karl Hackelbusch 

Vor dem Krieg?


Hat Frau Merkel diese Nacht
Wohl ruhig schlafend zugebracht?
Sie, die gern den Gegner schlau
Schädigt mit Ideenklau
Und ihm raubt die Argumente,
Mit denen er auftrumpfen könnte.
Einzig, was die Linke dachte,
Merkel nur zum Lachen brachte.
Wird jetzt im Konflikt mit Syrien
Merkel am Strick der Roten ziehen,
Welche kriegsächtend die Linie setzen,
Die Amerika droht zu verletzen?

28. August 2013

© Karl Hackelbusch